REFERENCE EXHIBITIONS IN ITALY
ASSOCIATED COMPANIES

ASSOMAC ONSTAGE

 

C01 - Maschinen zur Modellherstellung

Systeme, Maschinen und Geräte zur Herstellung von Modellen / Prototypen von Kleinlederwaren wie Gürtel, Taschen etc.

2D- und 3D-CAD-Systeme (CAD = computer-aided design) mit unterschiedlichen Funktionsebenen zur Designunterstützung, zum Virtual Prototyping, zur Serienentwicklung, zum Produktionsmanagement etc. Im Vergleich zum traditionellen Modellieren erlauben CAD-Systeme eine schnellere Modellentwicklung und die schnellere Umsetzung von Änderungen. Die Effizienz von CAD-Systemen wird noch erhöht, wenn die Daten aus CAD-Systemen zur Herstellung von Artikelteilen und -komponenten direkt an Produktionsmaschinen kommuniziert werden. Man spricht dann von computergestützter Produktion (CAM = computer-aided manufacturing).

Computer-ansteuerbarere Schneidplotter speziell zum Drucken auf und Schneiden von Modellkarton; ideales Outputgerät für CAD-Systeme und Vektorgrafiken.

CNC-Systeme mit oszillierendem Messer zum Zuschnitt von Leder, Textil und Synthetikmaterialien. Der Schneidekopf ist auf einer verfahrbaren Brücke befestigt. Die Schnittgeometrie wird über Vektorgrafiken definiert an den Plotter kommuniziert und direkt auf die Arbeitsfläche projiziert. Die Haut wird mittels einer Saugvorrichtung auf der Arbeitsfläche fixiert. Der Schneidekopf kann mit unterschiedlichen Schneidwerkzeugen ausgestattet werden und verfügt über ein Nesting-System zur Optimierung zur Auslage der Teile. Geeignet zur Musterherstellung.

Vereinfachte Versionen von Maschinen, wie sie typischerweise zur Herstellung von Lederwaren eingesetzt werden, dimensioniert zur Herstellung von Muster- und Kleinserien. Diese Maschinen dienen der Vorbereitung der produktionstechnischen Umsetzung der Entwürfe.

Maschinen zur Berechnung der Modellfläche. Große Bandbreite von analogen bis hin zu digitalen und von manuellen zu automatischen Systemen.