REFERENCE EXHIBITIONS IN ITALY
ASSOCIATED COMPANIES

ASSOMAC ONSTAGE

 

A02 – Trockenmaschinen

Nach der Gerbung sollten die Blößen getrocknet werden, bis ein optimaler Feuchtigkeitsgehalt erreicht ist. Dies muss unter kontrollierten und reproduzierbaren Bedingungen geschehen, um die physikalischen Eigenschaften und die Flächenausbeute sicherzustellen. Zum Trocknen wird das gegerbte Leder entweder für einige Stunden in einen klimatisierten Tunnel gehängt. Andere Trocknerarten sind Vakuumtrockner oder Hängetrockner. Welche Trockenmethode zum Einsatz kommt, hängt davon ab, was für eine Art von Leder erzeugt werden soll und welcher Finishprozess sich anschließt.

Klimatisierte Kammern zum Trocknen, in denen die Leder auf speziellen Rahmen bei bestimmten Temperatur- und Feuchtigkeitswerten getrocknet werden. Ein Ventilationssystem sorgt dafür, dass die eingestellten Temperatur- und Feuchtigkeitswerte in der Kammer homogen bleiben.

Bei der Spannrahmentrocknung werden die Leder unter Spannung mit speziellen Klammern, die das Leder nicht perforieren, auf einen Metall-Lochrahmen aufgespannt. Die Rahmen kommen bei manchen Anlagen dann auf ein Förderband, auf dem sie eine Trockenkammer durchlaufen, oder sie werden über ein Schienensystem gezogen. Die Dehnungssysteme können automatisch oder manuell nachjustiert werden. Auch die Klammersysteme gibt es manuell oder automatisch.

Beim Vakuumtrocknen wird die ganze oder halbe Haut auf Metallplatten gelegt, die dann mit einem Deckel hermetisch verschlossen wird. Die Trocknung wird über das kombinierte Einwirken von Hitze und (Unter-)Druck erzielt. Im Vakuum verdampft das Wasser bei niedrigerer Temperatur. Die Prozessparameter können über das Steuer- und Regelsystem an die Anforderungen des jeweiligen Leders angepasst werden.

Trockentunnel sind Metallkästen, die unter dem Dach des Gerbereigebäudes aufgehängt sind, um Platz zu sparen. Die Leder werden auf Metallstangen aufgehängt und über einen Kettentransport in den Tunnel befördert. Im Inneren des Tunnels herrschen voreingestellte Temperatur- und Feuchtigkeitswerte. Das Tunnelklima fördert die natürliche Verdampfung der im Leder enthaltenen Feuchtigkeit und bringt den Feuchtegehalt der Leder auf den gewünschten Wert. Dieses Trockner-Transportsystem an der Hallendecke kann auch dafür genutzt werden, die Leder von einer Produktionsabteilung in die nächste zu bringen, auch wenn diese relativ weit voneinander entfernt sind.

Diese Systeme für mittlere bis große Häute verfügen über einen Warmluftzustrom, dessen Temperatur und Feuchtegehalt genau eingestellt werden kann, ebenso wie in einer Klimakammer. Dadurch soll das Lederprodukt luftgetrocknet werden. Die Leder werden auf Stangen oder speziellen Trägern aufgehängt und über ein Transportsystem in die Trockenanlage gefahren. Der Prozess dient der Stabilisierung der Gerbchemikalien in der Haut.